Inhaltsbereich

Parenterale Ernährung

Bei unzureichender Funktion des Magen-Darm-Traktes wählt man die parenterale Ernährung. Über einen Zugang (Port-Katheter), der direkt in eine Vene mündet, gelangen die Nährstoffe in ihrer kleinsten Form direkt ins Blut.

Dieser zentral-venöse Zugang ermöglicht auch die Verabreichung der Nahrung zu Hause. 

Eine parenterale Ernährungstherapie lässt sich heute auch im häuslichen Bereich sehr sicher durchführen, auch über einen
längeren Zeitraum.
 

Die parenteralen Ernährungslösungen werden von MEDIQ Nutrimedicare individuell für jeden Patienten hergestellt. Die Zusammensetzung bezüglich Kalorien, Flüssigkeitsmenge und Elektrolytgehalt wird genau an die speziellen Bedürfnisse des Patienten angepasst. Dadurch lässt sich eine hohe Wirksamkeit und Verträglichkeit erreichen.Dieses ist gerade bei langer parenteraler Ernährung von großer Bedeutung. Ändern sich die Bedürfnisse des Patienten, ist eine schnelle und flexible Anpassung der Ernährungslösung möglich.